[Darstellung Größer 1 wählen.] [zum Inhalt (Taste Alt+8).] [zur Auswahl (Taste Alt+7).] (Taste Alt+6).

SPD Dueren-Mitte-West.

Geschichte der SPD :

Stadtverband und Fraktion :

Der offizielle Blog der NRWSPD :

Der offizielle Blog der NRWSPD

Die Mitmachpartei NRWSPD, das Forum :

Die Mitmachpartei NRWSPD, das Forum

Der Link zur NRWSPD :

Der Link zur NRWSPD

Counter :

Besucher:2382832
Heute:24
Online:1
 

Engagement für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer :

Arbeit und Wirtschaft

Nicole Hartmann ist gerne Pionierin, aktiv bei der Freiwilligen Feuerwehr und erste Schulhausmeisterin zweier Grundschulen in Düren. „Ich liebe diesen Beruf, man ist mitten im Leben und bekommt viel mit was die Situation von Kindern und Familien angeht. Und ich kann meine technischen Talente voll ausleben.“ Diese Freude merkt man ihr auch in ihrer politischen Arbeit an. „Wenn mir etwas am Herzen liegt, dann kämpfe ich wie eine Löwin dafür.“

Wirklich am Herzen liegt der 45jährigen die Interessenvertretung für die „Kleinen Leute“; diejenigen, die durch ihre eigene Arbeit jeden Tag den Unterhalt für sich und ihre Familie erwirtschaften, ohne dass sie großen Einfluss auf die Rahmenbedingungen haben. Nicht zu vergessen seien auch diejenigen, die trotz großer Motivation keine Chance mehr auf dem Arbeitsmarkt haben oder als Alleinerziehende große Hürden überwinden müssen. „Ich höre gerne zu und nutze meine Erfahrungen und Verbindungen, um so manches Problem zu lösen,“ erläutert Hartmann, die im Dürener Westen SPD-Kreistagskandidatin ist, ihren Politikstil. Ganz konkret möchte sie sich im Kreistag um eine bessere Verzahnung der Wirtschafts- und Arbeitsmarktpolitik kümmern.

Auf die Palme bringt Nicole Hartmann, wenn sie ineffiziente Strukturen und Abläufe in Verwaltungen und Organisationen erkennt. Im öffentlichen Dienst stecke viel Potenzial, das aber oft durch Entscheidungen auf oberen Ebenen ausgebremst werde. „Auch die Menschen im Kreis Düren haben Anspruch darauf, dass ihre Steuermittel so effektiv wie möglich eingesetzt werden. Dies ist im Moment nicht der Fall. Durch teure Prestigeprojekte auf Kreisebene werden Gelder verschwendet die an anderer Stelle in der Sozial-, Jugend- und Arbeitsmarktpolitik fehlen,“ empört sich Hartmann. „Ich hoffe, dass wir nach der Kommunalwahl am 25. Mai mit neuen Mehrheiten die Weichen richtig stellen können.“

 

Homepage SPD UB Düren

- Zum Seitenanfang.