[Darstellung Größer 1 wählen.] [zum Inhalt (Taste Alt+8).] [zur Auswahl (Taste Alt+7).] (Taste Alt+6).

SPD Dueren-Mitte-West.

Geschichte der SPD :

Stadtverband und Fraktion :

Der offizielle Blog der NRWSPD :

Der offizielle Blog der NRWSPD

Die Mitmachpartei NRWSPD, das Forum :

Die Mitmachpartei NRWSPD, das Forum

Der Link zur NRWSPD :

Der Link zur NRWSPD

Counter :

Besucher:2353833
Heute:31
Online:4
 

"Weg mit der Event-Politik“ :

Kommunalpolitik

Aus den "Dürener Nachrichten" vom 17. Mai 2014

Kreis-SPD verabschiedet in nur 45 Minuten ihr Wahlkampfprogramm

Kreis Düren. Nur 45 Minuten – dann war alles vorbei. Nur eine Dreiviertelstunde brauchten die Sozialdemokraten des Unterbezirks Düren, um im Rahmen eines außerordentlichen Parteitages ihr „Regierungsprogramm“ für die Zeit nach den Kommunalwahlen am 25. Mai festzulegen. Dabei wurde die Tischvorlage zu diesem Programm ohne jede Diskussion und einstimmig verabschiedet.

Das Programm, das die Dürenerin Birgit Strack vorstellte, legt die Eckpunkte für das politische Handeln der SPD-Vertreter in den Rathäusern zwischen Titz und Heimbach fest. Wesentliche Elemente sind die Haushalts- und die Bildungspolitik. Die kritische Überprüfung und mögliche Veräußerung von Beteiligungen des Kreises sowie die Schaffung einer Fachhochschule auf Dürener Stadtgebiet gehören hier zu den wesentlichen Forderungen.

Mit temperamentvollen Reden stimmten zudem sowohl Birgit Strack als auch Dietmar Nietan die 67 Stimmberechtigten und weiteren Parteifreunde im Saal der Landwirtschaftsschule auf die abschließende Phase des Wahlkampfs ein. Dabei plädierte die Rednerin dafür, Arbeitsmarktpolitik und Wirtschaftsförderung stärker mit einander zu verknüpfen.

Dietmar Nietan forderte zudem: „Weg mit der Event-Politik des Landrats!“ Völlig außer Frage stand für den Bundestagsabgeordneten, dass die Sozialdemokraten auch in Zukunft ihren Einfluss werden geltend machen können, denn: „In vielen Kommunen sind wir die Gestaltungsmehrheit.“ (ch)

 

Homepage SPD UB Düren

- Zum Seitenanfang.